Es sind nicht die Dinge selbst, die uns beunruhigen,
sondern die Vorstellung, die wir uns von den Dingen machen.

Epiktet